Wollmantel waschen und richtig reinigen – so geht’s

Mantel aus Wolle waschen und reinigen

Es gibt die unterschiedlichsten Wollmäntel und einige davon kannst du selber waschen. Wir verraten dir, was beim Wollmantel waschen zu beachten gibt und wann du von dem selber waschen lieber die Finger lassen solltest. Erfahre außerdem, was bei der Pflege und Lagerung deines Mantels wichtig ist, damit er lange gut aussieht.

Unterschiedliche Wollarten im Überblick

Wolle ist nicht gleich Wolle, und je nach Wollart gilt es beim Waschen einige Dinge zu beachten. Manche Wollsorten benötigen eine sanftere Pflege, während andere Sorten deutlich robuster sind.

Alpakawolle: Stammt von Alpakas, einer Kamelart aus Südamerika. Diese Wolle ist nicht sehr pflegeintensiv und in der Regel wenig empfindlich.

Angorawolle: Wird von Angorakaninchen gewonnen. Kleidungsstücke aus dieser Wolle sollten vorsichtig gewaschen und gepflegt werden.

Ziegenwolle: Kaschmir ist wohl die edelste Ziegenwolle und recht pflegeintensiv. Andere Ziegenwollarten, wie zum Beispiel Mohairwolle, ist dagegen weniger empfindlich.

Schafwolle: Sicherlich eine der bekanntesten Wollsorten. Merinowolle, die von den Merinoschafen stammt, ist recht beliebt. In der Regel sollte Wolle nicht zu heiß gewaschen werden.

Anleitung: Wollmantel waschen und zwar richtig: 

Bei der Reinigung deines Wintermantels solltest du beachten, aus welchem Material er besteht. Auch bei Wollmäntel gibt es Unterschiede in der Pflege, deswegen schau dir zuerst das Pflegeetikett und etwaige Hinweise zur Reinigung genau an.

Danach kannst du entscheiden, ob du deinen Wollmantel lieber per Hand oder in der Maschine waschen willst.

Viele Wollmäntel kannst du nicht selber waschen. In solchen Fällen bleibt dir als Option nur die professionelle Reinigung.

Wollmantel per Hand waschen

Eine Handwäsche ist schonender als eine Maschinenwäsche und sollte bei empfindlichen Textilien vorgezogen werden. Besteht dein Mantel also aus sehr pflegebedürftiger Wolle, dann entscheide dich lieber für die Handwäsche.

So gehst du vor bei der Handwäsche vor

  1. Fülle genügend lauwarmes Wasser in deine Badewanne. Solltest du keine Badewanne haben, dann verwende am besten eine Waschschüssel oder nutze eine tiefere Duschwanne
  2. Für das Waschen von Wolle solltest du ein Wollwaschmittel verwenden. Gebe dieses in das Wasser (Menge entsprechend der Anleitung auf deinem Produkt). Vermische Wasser und Waschmittel gut miteinander.
  3. Lege nun den Wollmantel in das Wasser und achte dabei darauf, dass die Fasern komplett einweichen.
  4. Ziehe deinen Wollmantel anschließend mehrmals durch das Wasser. Knete ihn zudem ab und zu mit den Händen durch.
  5. Spüle danach den Mantel gründlich mit klarem Wasser aus. Das solltest du so lange tun, bis du keine Seifenreste mehr erkennst
  6. Drücke den Mantel vorsichtig aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.
  7. Ziehe anschließend den Mantel in Form und lege ihn zum Trocknen hin (Achtung nicht aufhängen, damit sich die Form nicht verzieht). Am besten eignet sich ein warmer Ort in der Nähe der Heizung oder in der Sonne. Achte aber unbedingt darauf, dass dein Mantel nicht direkt in der prallen Sonne liegt.

Wollmantel in der Waschmaschine waschen

Entscheide dich nur für die Maschinenwäsche, wenn es für deinen Mantel laut Pflegeetikett in Betracht kommt. Bei reinen Wollmänteln ist die Gefahr hoch, dass sich der Mantel ansonsten verfilzt und deutlich verformt.

So gehst du bei der Maschinenwäsche vor

  1. Lege deinen Mantel in die Waschmaschine und wähle am besten entweder das Wollprogramm oder das Handwaschprogramm. Die Waschtemperatur sollte bei maximal 30 Grad liegen.
  2. Verwende Wollwaschmittel entsprechend der Anleitung auf deinem jeweiligen Produkt.
  3. Achte darauf, dass das Schleudern auf maximal 400 Umdrehungen pro Minute eingestellt ist.
  4. Starte den Waschvorgang. Nachdem der Waschvorgang abgeschlossen ist, solltest du deinen Mantel direkt in Form ziehen und anschließend zum Trocknen hinlegen (möglichst an einen warmen Ort neben der Heizung oder in der Sonne).

Wollmantel richtig trocknen

Deinen Wollmantel solltest du niemals auswringen, drücke in stattdessen sanft aus.

Wie bereits weiter oben beschrieben, solltest du Wollmäntel außerdem möglichst nicht zum Trocknen aufhängen. Dies liegt daran, dass sonst die Gefahr besteht, dass sich dein Wollmantel unschön verformt. Zudem sind Wollmäntel in nassem Zustand recht schwer, was ein Verformen im Hängen begünstigt.

Der Trocknungsprozess kann je nach Mantel und Wollart etwa zwei bis drei Tage dauern. Während dieser Zeit empfiehlt es sich den Mantel regelmäßig zu drehen, damit er von beiden Seiten vollständig durchtrocknen kann.

Der Trockner ist tabu! Wolle darf nämlich keinen hohen Temperaturen ausgesetzt werden.

Mantel aus Wolle pflegen: Auslüften und Ausbürsten

Damit dein Mantel möglichst lang gut aussieht, solltest du ihn regelmäßig auslüften. Tu dies am besten direkt an der frischen Luft, aber achte dabei darauf, dass dein Wollmantel möglichst nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist.

Außerdem solltest du deinen Wollmantel regelmäßig von Staub und anderem Schmutz befreien. Dafür kannst du eine Kleiderbürste verwenden und den Mantel von oben nach unten gut abbürsten.

Solltest du kleine Flecken entdecken, dann musst du deinen Wollmantel nicht direkt waschen. Kleinere Flecken kannst du nämlich oft gut mit einem feuchten Lappen und ggf. etwas Spülmittel oder sanftem Shampoo entfernen (am besten vorher an einer unsichtbaren Stelle testen).

Gegen das sogenannte Pilling kann ein Pilling-Rasierer helfen. 

Wollmantel lagern: Das solltest du beachten

In der Regel sind Mäntel aus Wolle recht schwer, deswegen solltest du einen solchen Wintermantel am besten im Liegen lagern, damit er seine Form behält und nicht unschön ausleiert

Solltest du deinen Wollmantel dennoch aufhängen wollen, dann achte darauf, dass der Bügel gut zur Schulterform des Mantels passt. 

Zudem solltest du den Mantel nicht aufhängen, solange er noch nass ist, sondern immer erst dann, wenn er vollständig getrocknet ist. Das gilt auch nach einem Regenschauer.