Senfflecken entfernen – so geht’s richtig

Senfflecken entfernen von Kleidung, Textilien und mehr

Senf besteht aus Gelbwurz und Öl und ist damit in der Lage, hartnäckige Flecken auf Kleidung und anderen Textilien zu hinterlassen. Wir verraten dir, wie du diese wieder beseitigen kannst und welche Mittel dir dabei helfen.

Hausmittel im Überblick

  • Geschirrspülmittel
  • Flüssigwaschmittel
  • Salmiakgeist (Ammoniakwasser)
  • Waschbenzin
  • Gallseife
  • Essigessenz
  • Backpulver

Feuchte Senfflecken entfernen

Ist der Fleck noch frisch, sind dies gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Fleckenentfernung. So solltest du bei noch feuchten Senfflecken vorgehen:

  1. Entferne den überschüssigen Senf. Dafür eignet sich am besten ein Löffel oder ein trockenes Tuch, da du so vermeidest den Fleck weiter zu vergrößern.
  2. Mit einem zusätzlichen sauberen Tuch entfernst du nun den Rest des Senfes, in dem du dieses auf den Fleck drückst.
  3. Nimm anschließend einen Klecks Geschirrspülmittel (oder auch Flüssigwaschmittel) auf deinen Finger und reibe den Fleck damit sanft ein.
  4. Wasche den Fleck mit warmem Wasser aus. Anschließend kannst du dein Kleidungsstück ganz normal in der Waschmaschine waschen.

Eingetrocknete Senfflecken entfernen

Auch alte Senfflecken lassen sich entfernen, hierfür solltest du am besten wie folgt vorgehen:

  1. Kratze zunächst die getrockneten Senfreste ab. Hierfür eignet sich zum Beispiel ein stumpfes Messer.
  2. Anschließend sollte der Fleck einweichen. Mische dafür warmes Wasser mit etwas Flüssigwaschmittel und lege dein Textilstück hinein. Es empfiehlt sich, dass du die Lauge noch mit den Fingern bzw. einer weichen Bürste gut in den Fleck einarbeitest.
  3. Lasse das Kleidungsstück mindestens für eine halbe Stunde einweichen.
  4. Spüle dein Textilstück anschließend gut mit warmem Wasser aus und wasche es danach ganz normal in der Waschmaschine.

Tipp für besonders hartnäckige Flecken: Sollte der Senffleck nach deinem ersten Waschgang nicht vollständig entfernt sein, dann wiederhole den Waschgang. Vorher kannst du etwas Ammoniakwasser (gibt es in der Apotheke) auf den Fleck geben. 

Senfflecken aus dem Teppich, Sofa und Polster entfernen

Befindet sich der Senffleck nicht auf einem Textilstück, welches sich einfach in der Waschmaschine waschen lässt? Wir zeigen dir, wie du vorgehen solltest, wenn du den gelben Fleck von einem Teppich, Sofa und Co. verschwinden lassen willst:

  1. Senfreste entfernen. Das heißt, überschüssigen Senf am besten mit einem trockenen Tuch vom Polster abnehmen. Sollte der Fleck bereits eingetrocknet sein, dann kratze den soviel Senf wie möglich mit einem stumpfen Gegenstand ab.
  2. Mische anschließend etwas Essigessenz mit Wasser und tupfe dein Gemisch vorsichtig auf den Fleck. Es kann helfen, zusätzlich noch etwas Backpulver auf den Senffleck zu geben. So beginnt dieser zu schäumen und du kannst den gelben Schaum ganz einfach mit einem Tuch abnehmen.
  3. Sollte der Fleck noch nicht vollständig entfernt sein, dann wiederhole Schritt 2.

Tipp: Sollten Essig und andere Hausmittel nicht helfen, dann lohnt sich auf jeden Fall der Griff zu speziellen Teppichreinigern.