Hundegeruch aus dem Auto entfernen: So geht’s

Hundegeruch aus Auto entfernen Anleitung und Tipps

Hundebesitzer kennen es, dass das Auto mit der Zeit den Hundegeruch annimmt. Wir verraten dir in diesem Beitrag, was du dagegen tun kannst und wie du den Hundegeruch aus dem Auto entfernen kannst.

Warum riecht das Auto nach Hund?

Doch warum riecht das Auto eigentlich nach Hund? Hundegeruch kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Das Fell von Hunden gibt Öle ab, die einen recht charakteristischen Geruch besitzen.
  • Hunde besitzen Analdrüsen, auch diese sondern Gerüche ab.
  • Hunde schwitzen zwar nicht so wie wir Menschen, aber auch sie sondern Schweiß ab, vor allem an der Nase und den Pfoten sowie anderen unbehaarten Stellen.

Hausmittel gegen Hundegeruch im Überblick

Nachfolgend zeigen wir dir die effektivsten Mittel gegen Hundegeruch und verraten dir, wie diese angewendet werden. Die meisten dieser Hausmittel hast du sicherlich daheim.

Natron oder Backpulver

Natron oder Backpulver kann direkt auf die nach Hund riechenden Sitze gestreut werden. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann das Pulver wieder mit dem Staubsauger entfernt werden.

Kaffeepulver

Das frisch gemahlene Kaffeepulver solltest du auf einer Unterlage (z. B. eine flache Schüssel) in das Auto stellen. Schließe anschließend alle Fenster und Türen und lasse den Kaffee für mindestens 24 Stunden in deinem Auto.

Luftreiniger/Ozonreinigungsgerät

Bei besonders hartnäckigen Hundegerüchen kannst du auch eine Ozonbehandlung in Betracht ziehen. Dafür benötigst du einen Ozongenerator, den du dir ausleihen kannst, beispielsweise über das Internet. Bei der Geruchsentfernung mit einem Ozongerät wird das Auto versiegelt und durch den Generator mit Ozon aufgefüllt. Das Ozon bindet Gerüche und zerfällt mit der Zeit zu Sauerstoff. Die Folge ist, dass das Auto nach der Behandlung wieder neutral riecht.

Ozon sollte nicht eingeatmet werden, darum ist ein gründliches Lüften nach der Behandlung unbedingt notwendig.

Reinigungsschaum

Für die Reinigung von Polstern gibt es auch spezielle Reinigungsschäume bzw. Polsterschäume. Achte bei deren Verwendung unbedingt auf die Anwendungshinweise auf der Verpackung.

Geruchsentferner

Geruchsentferner sind spezielle Reinigungsmittel gegen Gerüche. Bei der Anwendung dieser Produkte solltest du unbedingt die Hinweise auf der Verpackung beachten und vor allem bei der Entfernung von Hundegeruch im Auto darauf achten, dass das Mittel für Polster geeignet ist.

Dampfreiniger

Dampfreiniger eignen sich sehr gut für die Reinigung und die Entfernung von Gerüchen. Mit diesen lassen sich Polster und Oberflächen deines Autos intensiv säubern und so der Hundegeruch entfernen.

Anleitung: So reinigst du dein Auto von Hundegeruch

Hundegeruch aus dem Auto zu entfernen ist recht einfach, wenn man weiß wie. In der Regel benötigst du dafür einen Staubsauger, eines der oben genannten Hausmittel und eine Waschmaschine. Vorgehen solltest du bei der Reinigung wie nachfolgend beschrieben.

Schritt 1: Polster reinigen

Zunächst solltest du Dinge wie Hundedecken, die Sitzbezüge und auch die Fußmatten in der Waschmaschine waschen. Beachte, dass Gummimatten lediglich bei 30 Grad oder weniger gewaschen werden sollten, damit sie nicht kaputtgehen. Beachte immer die Hinweise auf den Pflegeetiketten. Dinge, die sich abnehmen lassen, aber nicht in der Waschmaschine gewaschen werden können, solltest du mit einem Lappen und Reinigungsspray bzw. Desinfektionsmittel säubern. 

Schritt 2: Innenraum putzen

Als Nächstes solltest du den gesamten Innenraum deines Autos gründlich reinigen, um den Hundegeruch auch wirklich zu entfernen. Dafür eignet sich ein Staubsauger, am besten mit Polsteraufsatz, oder aber ein Handstaubsauger, mit dem du flexibel reinigen kannst. Vergiss nicht, auch den Kofferraum zu säubern und alle anderen Stellen in deinem Auto, wo Hundehaare sein könnten, denn diese verteilen sich durch die Klimaanlage oder offene Fenster gern im ganzen Auto. Ein Dampfreiniger kann bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen helfen.

Zusätzlich solltest du alle anderen Oberflächen mit einem sauberen Tuch und einem Mehrzweck-Reinigungsspray putzen.

Schritt 3: Geruch entfernen

Im letzten Schritt sollte der Hundegeruch aus dem Auto endgültig entfernt werden. Dafür solltest du eines der oben genannten Mittel verwenden, beispielsweise Natron oder einen Fleckenentferner.

Wie lässt sich Hundegeruch im Auto vorbeugen?

Es ist ganz normal, dass Hunde einen Eigengeruch besitzen und dieser sich auch auf dein Auto überträgt. Mit ein paar Tipps kannst du den Hundegeruch in deinem Auto jedoch reduzieren. Dazu gehört:

  • Den nassen Hund möglichst nicht direkt auf die Polster deiner Sitze lassen. Verwende stattdessen ein Tuch als Unterlage, besonders effektiv sind auch sogenannte Hundehandtücher, die besonders viel Feuchtigkeit aufnehmen.
  • Bade deinen Hund nicht zu häufig, denn das regt die Talgproduktion und damit die Geruchsbildung an. Wenn du deinen Hund baden musst, dann verwende ein spezielles Hundeshampoo.
  • Achte auf das richtige Futter. Auch eine falsche Ernährung kann bei deinem Hund zu verstärktem Geruch führen.
  • Pflege die Zähne deines Hundes. Auch Zahnpflege ist bei Hunden wichtig.
  • Suche bei extrem starken Hundegeruch einen Tierarzt auf, denn dahinter können sich auch gesundheitliche Probleme verbergen.