Kürbisflecken entfernen – so geht’s richtig

Kürbisflecken entfernen

Flecken durch Kürbisse entstehen leicht. Sei es nun während des Kochens, durch Babybrei oder das Aushöhlen von Kürbissen an Halloween. Generell gilt, je frischer und feuchter der Fleck, umso einfacher die Entfernung. Meist reicht jedoch das normale Waschen nicht aus, um den gelborangen Fleck vollständig loszuwerden. 

Wir verraten dir, wie du Kürbisflecken mit ein paar Hausmitteln und Tricks effektiv aus Kleidung, Lätzchen oder auch Teppichen wieder beseitigst.

Kürbisfleck entfernen: Hausmittel im Überblick

Hier eine kurze Aufstellung der Hausmittel, die bei der Fleckenentfernung zum Einsatz kommen können.

  • Gallseife
  • Mineralwasser
  • Sonne
  • Öl (als Alternative zu Gallseife)
  • Backpulver
  • Waschbenzin

Auch Bleichmittel kann für deine Zwecke zum Einsatz kommen, das Mittel ist jedoch aggressiver und damit wahrscheinlich nicht das erste Mittel der Wahl, gerade wenn es um die Wäsche von Kindern und Babys geht.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entfernen von Kürbisflecken

Nachfolgend findest du eine ausführliche Anleitung, wie du vorgehen solltest, um Kürbisflecken effektiv zu entfernen.

Übrigens: Bei uns findest du auch einen Beitrag, in dem du erfährst, wie du Kürbiskernölflecken entfernen kannst.

Benötigte Materialien

Die folgenden Dinge benötigst du:

  • Gallseife
  • Sonne
  • ggf. eine weiche Bürste

1. Einweichen der Wäsche

Egal ob frischer oder bereits eingetrockneter Fleck: Dein erster Schritt sollte das Einweichen sein, denn auch frische Flecken verblassen dabei oft schon deutlich. Lege dafür dein Kleidungsstück bzw. Textilstück für mehrere Stunden in Wasser (am besten Mineralwasser mit Kohlensäure) ein.

Übrigens: Im besten Fall solltest du den Fleck nicht erst eintrocknen lassen, denn ein noch frischer und damit feuchter Kürbisfleck lässt sich deutlich leichter entfernen. Deshalb ist schnelles Handeln gefragt.

2. Mit Gallseife behandeln

Im nächsten Schritt kommt Gallseife zum Einsatz. Diese ist nicht nur schonend zu deiner Kleidung, sondern auch zur Umwelt, da sie biologisch abbaubar ist.

Trage die Gallseife direkt auf den Kürbisfleck auf und lass sie dann etwa zehn Minuten einwirken. Sollte der Fleck etwas hartnäckiger sein, dann kannst du den Vorgang nochmals wiederholen.

Wenn es sich um kein empfindliches Textilstück handelt, dann kannst du die Gallseife auch vorsichtig mit einer weichen Bürste einarbeiten.

Nachdem die Einwirkzeit vergangen ist, spülst du die Gallseife mit warmen Wasser ausspülen.

Tipp: Als Alternative zu Gallseife kannst du auch Öl verwenden, um den Kürbisfleck zu entfernen.

3. Wie gewohnt waschen

Nach der Verwendung der Gallseife kannst du deine Wäsche ganz normal in der Waschmaschine waschen. Wie immer solltest du hierbei das passende Waschmittel verwenden und auf die richtige Temperatur achten. Ein Blick auf das Pflegeetikett hilft dir, falls du unsicher bist.

Wenn du lediglich helle Wäsche wäschst, dann kannst du auch etwas Backpulver in dein Waschmittelfach geben. Das Backpulver unterstützt bei der Reinigung und hat zugleich eine leicht bleichende Wirkung, die zusätzlich dabei hilft, den Fleck loszuwerden.

4. In der Sonne trocknen

Zu guter Letzt musst du dein Wäschestück noch trocknen. Hänge deine Textilien dafür am besten auf eine Wäscheleine oder einen Wäscheständer, sodass du sie in der Sonne an der frischen Luft trocknen kannst. Die UV-Strahlen der Sonne helfen dabei, den Kürbisfleck zu entfernen, denn sie haben eine bleichende Wirkung. So werden eventuell noch vorhandene Rückstände deines Flecks entfernt.

Hinweis: Das ganze funktioniert auch bei bewölkten Himmel, da auch hier UV-Strahlung vorhanden ist.

Bunte oder dunkle Wäsche solltest du nicht direkt in die strahlende Sonne hängen, da dadurch die Farbe an Intensität verlieren und ebenfalls ausbleichen kann.