Kaffeeflecken an der Wand entfernen: So klappt es

Kaffeeflecken von der Wand entfernen mit Anleitung

Kaffeeflecken sind schnell passiert und in der Regel aufgrund ihrer Farbe auch recht auffällig. Wir verraten dir in diesem Beitrag, wie du Kaffeeflecken an der Wand entfernen kannst und was es dabei zu beachten gibt. Hilft auch bei Kaffeeflecken auf weißen Wänden!

Welche Hausmittel helfen gegen Kaffeeflecken an der Wand?

Die nachfolgenden Hausmittel bieten sich bei der Entfernung von Kaffeeflecken von der Wand an. Sicherlich hast du einige davon griffbereit zu Hause.

  • Backpulver & Natron (Ein Gemisch aus Wasser und Backpulver im Verhältnis 1:1 kann als Paste aufgetragen werden und wird nach kurzer Einwirkzeit vorsichtig entfernt)
  • Rasierschaum (wird gern zur Fleckenentfernung eingesetzt, da Rasierschaum verschiedene Seifen enthält. Aufgrund der enthaltenen Wachse, die unter Umständen Rückstände hinterlassen, ist bei Flecken an der Wand Vorsicht geboten)
  • Alkohol (für die Reinigung als hochprozentiger Alkohol in der Apotheke erhältlich)
  • Glasreiniger

Wie sollte man beim Entfernen der Flecken vorgehen?

Wie gehst du nun vor, wenn du die Kaffeeflecken von Wänden beseitigen willst? 

Handelt es sich um einen frischen Kaffeefleck, dann reicht es mit etwas Glück schon aus, wenn du ihn mit etwas Wasser und Spülmittel abwischst bzw. vorsichtig abtupfst. Achtung, das funktioniert allerdings nur bei wasserfesten Wandbelägen.

Generell solltest du bei der Reinigung auch die Art des Wandbelags und seine Beschaffenheit beachten. Handelt es sich um Tapete, Raufaser, Putz oder Farbe?

Das grundsätzliche Vorgehen ist jedoch immer gleich und besteht aus drei Schritten. Diese erklären wir die nachfolgend genauer.

Schritt 1: Reinigungsmittel aussuchen

Als Erstes musst du ein geeignetes Reinigungsmittel wählen. Dies kann beispielsweise eines der oben genannten sein. In den meisten Fällen eignet sich normaler Haushaltsreiniger wie zum Beispiel Glasreiniger sehr gut, diese enthalten bereits Reinigungsalkohol. Alternativ kannst du auch hochprozentigen Alkohol aus der Apotheke für die Entfernung des Kaffeeflecks von der Wand verwenden.

Schritt 2: Farbechtheit prüfen

Du solltest jetzt prüfen, ob der Anstrich bzw. die Tapete auf deiner Wand farbecht ist. So ersparst du dir unschöne Überraschungen und Flecken, die ggf. entstehen könne. Dafür suchst du dir eine unauffällige Stelle aus, die normalerweise verborgen bleibt. Das kann zum Beispiel ein Stück Wand hinter einem Schrank sein. An dieser Stelle probierst du das von dir gewählte Reinigungsmittel aus, indem du es auftupfst. Kannst du eine Veränderung bzw. Verfärbung an der Stelle feststellen, dann ist das Reinigungsmittel nicht geeignet und du solltest dir ein anderes Mittel suchen, um den Kaffeefleck zu entfernen.

Schritt 3: Kaffeefleck von Wand abtupfen

Entferne nun den Fleck vorsichtig von der Wand. Dafür kannst du zum Beispiel ein sauberes und weiches Tuch mit dem Reinigungsmittel befeuchten und damit vorsichtig den Fleck an der Wand betupfen.

Achte dabei darauf, dass du nicht reibst und die Stellen um den Fleck nicht zu feucht werden lässt. Gerade Tapeten sind dabei besonders empfindlich.

Lasse das Mittel deiner Wahl für mindestens 15 Minuten einwirken. Anschließend tupfst du den restlichen Fleck mit einem sauberen Tuch so weit wie möglich trocken. Warte anschließend, bis die Stelle komplett getrocknet ist. Ist der Kaffeefleck an deiner Wand verschwunden? Wenn noch Spuren vorhanden sind, dann wiederhole den Vorgang.

Wie lassen sich eingetrocknete Kaffeeflecken auf der Wand entfernen?

Eingetrocknete Kaffeeflecken sind generell etwas komplizierter zu entfernen, das gilt auch für die tapezierte oder gestrichene Wände. In der Regel sind für die Entfernung solcher Flecken mit Hausmitteln mehrere Durchgänge notwendig, zusätzlich solltest du die Einwirkzeit erhöhen.

Ist der Kaffeefleck auf deiner Wand besonders hartnäckig, dann kannst du auch einen angefeuchteten Schmutzradierer bzw. Zauberschwamm verwenden. Diese sind in Drogerien erhältlich und kleine Wundermittel gegen hartnäckige Flecken. Allerdings ist es mit diesen auch sehr einfach, die Tapete zu beschädigen bzw. die Farbe von der Wand zu lösen, wodurch du zwar den Kaffeefleck loswirst, aber auch gleichzeitig andere Flecken entstehen können.

Kaffeeflecken auf Putz entfernen

Sind deine Wände verputzt, dann hast du bei der Fleckenentfernung leider nur wenig Möglichkeiten. Denn Flüssigkeit und damit auch Kaffee dringt bei Putz tief ein, es handelt sich also nicht um einen oberflächlichen Fleck.

Um den Kaffeefleck auf Putz loszuwerden, solltest du versuchen, ihn abzuschleifen. Dafür eignet sich Schleifpapier. Mit diesem fährst du kreisförmig über die Stelle, und zwar so lange, bis der Kaffeefleck abgetragen ist. Danach entfernst du den Staub und ebnest die Stelle mit Spachtelmasse ein. Zum Abschluss musst die Stelle noch mit einem Stück Schleifpapier wieder glattschleifen.

Wenn gar nichts hilft: Kaffeefleck an Wand verbergen

Lässt sich der Kaffeefleck trotz verschiedenster Mittel nicht oder nicht vollständig von der Wand entfernen, dann kannst du ihn auch überstreichen und damit verdecken. Beachte aber, dass dies mit recht großem Aufwand verbunden sein kann. Zudem kann das Überdecken bei einem sehr dunklen Fleck und schlecht deckender Wandfarbe sehr mühselig sein.