Taschentuch mitgewaschen: So wirst du die Fusseln wieder los

Einmal nicht aufgepasst und die Hosentaschen ausgeleert, schon hat man ein Taschentuch mitgewaschen. Die Folge: Deine Kleidung ist voll kleiner weißer Fusseln, die sich auf den ersten Blick nur schwer wieder beseitigen lassen. Wir verraten dir, was du tun kannst, um die Taschentuch-Fusseln wieder loszuwerden.

Tempo mitgewaschen: Tipps gegen die Fusseln

Es ist natürlich äußerst ärgerlich, wenn man ein Taschentuch mitgewaschen hat, gerade bei schwarzer Wäsche, doch mit einigen Tipps und Tricks kannst du die weißen Fusseln ganz einfach entfernen. Nachfolgend zeigen wir dir die effektivsten Methoden und deren Anwendung.

Wäschetrockner

Die wohl einfachste Methode, wenn es darum geht, deine Kleidung von Taschentuchfusseln zu befreien. Nach dem Waschgang in der Waschmaschine gibst du deine Wäsche ganz einfach in den Trockner. Dieser löst durch die entstehende Wärme und die Bewegungen die Fusseln. Nach dem Trockenvorgang solltest du die Trommel deines Trockners und auch das Flusensieb gründlich reinigen.

Fusselbürste 

Hast du keinen Trockner oder sind deine Kleidungsstücke nicht dafür geeignet, kannst du auch zu einer Fusselbürste greifen. Mit dieser kannst du deine Kleidung ebenfalls ganz einfach reinigen, wenn du ein Taschentuch mitgewaschen hast. Wichtig dabei ist, dass du die Kleidung nach dem Waschgang zunächst vollständig trocknen lässt, bevor du beginnst, die Tempofussel mit der Fusselbürste zu lösen.

Klebestreifen

Ähnlich wie eine Fusselbürste funktioniert auch ein Klebestreifen. Für die Verwendung eines Klebenstreifens musst du deine Kleidung zunächst ebenfalls vollständig trocknen lassen. Nun kannst du den Klebestreifen auf deine Kleidung legen, leicht andrücken und dann den Klebestreifen wieder abziehen. Die Fusseln bleiben dabei an dem Klebestreifen hängen.

Mikrofasertuch

Befeuchte das Mikrofasertuch und wische anschließend damit über dein Textilstück. Dadurch nimmt es die Fusseln auf. Diesen Vorgang musst du wahrscheinlich mehrmals wiederholen und dabei das Mikrofasertuch regelmäßig auswaschen. Als Alternative bieten sich auch Trocknertücher an.

Teppichklopfer 

Besitzt du einen Teppichkopfer? Dieses Utensil kannst du ebenfalls für die Entfernung der Taschentuchfussel verwenden. Mit dem Teppichkopfer klopfst du ganz einfach die Fusseln aus der Kleidung. Auch hierfür sollte deine Kleidung zuvor vollständig getrocknet sein.

Nagelbürste

Im Kampf gegen die Fusseln kannst du auch eine Nagelbürste verwenden. Diese entfernt die Taschentuchfusseln relativ schnell und einfach. Allerdings solltest du diese Methode nicht bei empfindlichen, feinen oder dünnen Stoffen anwenden, da sonst die Gefahr besteht, dass du diese beschädigst.

Wäsche neu waschen

Sind die Taschentuch-Fusseln besonders hartnäckig oder hast du einfach keine Lust auf langwierige Reinigungsarbeiten, dann kannst du deine Kleidungsstücke auch ganz einfach neu waschen.

Feinstrumpfhosen

Wenn die oben genannten Maßnahmen nicht helfen, dann kannst du deine Kleidung auch zusammen mit einer Feinstrumpfhose bzw. Nylonstrumpfhose waschen. Beachte, dass die Feinstrumpfhose danach unbrauchbar ist.

Wie reinigt man die Waschmaschine, wenn man ein Taschentuch mitgewaschen hat?

Wenn du aus Versehen ein Taschentuch mitgewaschen hast, dann musst du nicht nur deine Kleidungsstücke reinigen, sondern auch deine Waschmaschine. Wische dafür zunächst die Trommel mit einem feuchten Tuch aus. Diese solltest du zwischendurch immer mal wieder auswaschen. Wichtig ist außerdem, dass du das Flusensieb reinigst. So verstopft es nicht und deine Waschmaschine bleibt weiterhin funktionsfähig.

Wie lassen sich Taschentücher in der Waschmaschine verhindern?

Wie kannst du nun verhindern, dass nochmal ein Taschentuch mitgewaschen wird? Dafür kannst du beispielsweise ein kleines Schild an den Wäschekorb oder auch deine Waschmaschine hängen, dass dich und andere daran erinnert, die Taschen deiner Hosen, Jacken und Co. zu leeren.